theatre

University Lipdub (Updated)

http://yotu.be/pjzkCOorEbw

Update (21.12.2010)
Google Search: "bauhaus lipdub torrent"

Update (22.12.2010)

http://www.megaporn.com/video/?v=G334V02Z

Update (27.12.2010)

“Porno-Parodie auf Video der Bauhaus-Uni sorgt für Wirbel” (TLZ vom 22.12.2010) (Backup PDF)

Original Bauhaus LipDub now deleted, too. See youtube.com/user/bauhausuniversity

Bauhaus Porno LipDub still on YouTube See youtube.com/user/bauhausuniworsety

Update (18.01.2011)
Bauhaus.FM hatte den Lipdub am Montag als Thema in der Sendung, zu diesem Anlaß haben sie auch eine schöne Materialsammlung angefertigt. Wenn es die Sendung irgendwo im Netz zum anhören geben sollte, reiche ich den Link nach. Der Mitschnitt ist hier zu finden.

DokuMedia ≈ GrenzTÄNZER

GrenzTÆNZER.de

Feb 26th, 2010 4:45am | no comments | portfolio, theatre, visual read on

WELTRAUMZIRKUS

Update: Es gibt eine Doku in Magazinform:

weltraumzirkusflyer

Der Weltraumzirkus wirft seine Schatten voraus:

weltraumzirkus-raketen-verpackung

zumindest wurden die raketen schon geliefert.

Am 23.01.2009 ist es soweit.

Jan 13th, 2009 6:08am | no comments | deco, media-art, portfolio, theatre, video, visual, VJ read on

Prinz Hamlet

prinz-hamlet-waidspeicher

Prinz Hamlet
ab 10 Jahren

Theaterstück von Friedrich Karl Waechter

Regie: Sven Miller
Bühne, Kostüme und Puppen:
Udo Schneeweiß, Martin Gobsch / Atelier Theater Waidspeicher
Es spielen:
Tomas Mielentz, Martin Vogel, Dorothee Carls, Judith Kühn, Annika Pilstl

Der junge Prinz Hamlet verbirgt sich hinter einer Mauer des Schweigens. Seit dem Tod seines Vaters und der schnellen Wiederheirat seiner Mutter mit dem Onkel spricht er so gut wie kein Wort. Auch Kaspar und Bär, seinen beiden Spielgefährten, gelingt es nicht, den Jungen aufzumuntern. Nur zu Ophelia fühlt Hamlet sich noch hingezogen. Der Tochter des Hofmarschall schreibt er bezaubernde Liebesbriefe. Doch sie, obwohl sie ihn liebt, gehorcht den Anweisungen ihres Vaters und antwortet ihm nicht. So bleibt Hamlet ganz allein. Als eines Nachts dann der verstorbene Geist seines Vaters erscheint und ihm die Wahrheit über sein Sterben offenbart, sieht Hamlet sich zum Handeln gezwungen. Friedrich Karl Waechter verlegt die großen Konflikte der wohl berühmtesten Theaterfigur Shakespeares in die innere Welt eines Kindes. Aus der Sicht der beiden vernachlässigten Spielgefährten Hamlets, Kaspar und Bär, erzählt die Adaption vom Erlebnis der ersten Liebe, vom Tod, von der Erfahrung des Ausgeliefertseins an die Welt der Erwachsenen, aber auch von der Verantwortung gegenüber dem eigenen Leben.

Premiere: 27.6.2008 am Theater Waidspeicher

Produktion: Video als Teil des Bühnenbildes, narratives Video, Video als visuelle Zitate

About the archives