Archive for March, 2009

Menschliches Wissen (12)

Katalog (von griech. κατάλογος katálogos „die Liste, das Verzeichnis“; καταλέγειν katalégein „hersagen, aufzählen“) bezeichnet

* ein Verzeichnis, dem eine bestimmte, eventuell wissenschaftliche Systematik zu Grunde liegt, wie im Falle eines Sternkatalogs

* den Bibliothekskatalog

* eine Sammlung von Fragen zu einem bestimmten Thema mit dem Ziel, den Istzustand einer bestimmten Situation zu ermitteln, siehe Fragenkatalog

* eine umfangreiche Form eines Prospektes, siehe Prospekt (Werbung)

* den Versandhauskatalog

* eine Auflistung von Produkten mit einer gleichen signifikanten Eigenschaft, zum Beispiel Produkte vom selben Hersteller, siehe Produktkatalog

* eine literarische Form der Faktendarstellung der Antike, siehe Katalog (Literatur)

* die Auflistung von Straftaten in Deutschland, bei dessen Verdacht die ermittelnden Behörden zu besonderen Maßnahmen ermächtigt sind, siehe Katalogstraftat

* das Data Dictionary einer Datenbank

via Katalog – Wikipedia.

Mar 29th, 2009 2:44am | no comments | blog read on

Menschliches Wissen (11)

Future perception

Researcher Mark Changizi of Rensselaer Polytechnic Institute in New York says optical illusions are due to a neural lag which most humans experience while awake. When light hits the retina, about one-tenth of a second goes by before the brain translates the signal into a visual perception of the world. Scientists have known of the lag, yet they have debated over how humans compensate, with some proposing that our motor system somehow modifies our movements to offset the delay.

Changizi asserts that the human visual system has evolved to compensate for neural delays, generating images of what will occur one-tenth of a second into the future. This foresight enables human to react to events in present. This allows humans to perform reflexive acts like catching a fly ball and to maneuver smoothly through a crowd.

via Optical illusion – Wikipedia, the free encyclopedia.

Mar 25th, 2009 6:26am | no comments | blog, links read on

Menschliches Wissen (10)

.dd wurde für die DDR vorgesehen, jedoch nur ausschließlich intern bei den Universitäten in Jena und Dresden benutzt. Es gab keine DNS-Delegation in den DNS-Rootservern der IANA, die Top-Level-Domain .dd wurde in der Nachwendezeit durch .de der Bundesrepublik Deutschland ersetzt.

via Top-Level-Domain – Wikipedia.

Mar 21st, 2009 1:53am | no comments | blog read on

About the archives